Billard gehört mittlerweile zu den beliebtesten Freizeitaktivitäten. Ob jung oder jung geblieben, dieses Spiel eignet sich für jeden. Daher findet man auch in unzähligen Kneipen oder Cafés Billard Tische, die man zu einer Partie nutzen kann. Doch auch in private Wohnzimmer haben Billard Tische bereits Einzug gehalten. Wer richtig und mit Spaß Billard spielen will, sollte sich die jeweiligen Billard Tische zuvor ganz genau ansehen. Die Qualität und der Zustand dieser Tische kann das Spiel nicht unwesentlich beeinflussen. Billard Tische für das Poolbillard haben Standardmaße und sind genormt, dies ist vor allem für Turniere sehr wichtig. Die genaue Beschaffenheit der Billard Tische ist von der DBU (Deutsche Billard Union e. V.) exakt festgelegt.

Die meisten entscheiden sich nur durch die individuelle Gestaltung und Verarbeitung. Doch grundsätzlich kann man sich merken, dass Billard Tische immer die doppelte Länge im Verhältnis zur Breite haben. Eine weltweit anerkannte Maßeinheit ist hierbei die „Fuß“-Angabe. Turniere werden mit 8-Fuß-Tischen bzw. mit 9-Fuß-Tischen gespielt, wobei ein Fuß in etwa 30,4 cm entspricht. Daran halten sich auch alle führenden Hersteller. Kleinere Billard Tische werden meist von Frauen sowie den Junioren bevorzugt.


Empfehlungen passend zu diesem Thema:


Auch die sechs Löcher sind charakteristisch. In Fachkreisen spricht man allerdings nicht von Löchern, sondern von Taschen. Vier sind im gleichmäßigen Abstand in den Ecken (Ecktaschen), zwei weitere in der Mitte (Mitteltaschen) der längeren Seiten in die Bande eingelassen. Etwas größer, nämlich 12-Fuß sind Billard Tische, die für die Billard-Variante Snooker verwendet werden. Eine weitere Art, sind die Tische, die man zum Karambol-Spiel nutzt. Dies ist ebenfalls eine spezielle Variante des Poolbillards.

Hier besitzen Billard Tische gar keine Taschen, in die man die Kugeln versenken könnte. Es wird dabei nur mit drei Kugeln gespielt, einer roten und zwei weißen. Hier geht es einzig und allein um die Präzision.

Billard Tische zeichnen sich durch das spezielle grüne Tuch aus, es kann aber auch eine andere Farbe haben. Hierzu wird traditionelles Kammgarn mit Kunststoffen wie Nylon, Teflon oder Polyester miteinander verwebt. Dieses Material gewährt eine recht hohe Lebensdauer, auch wenn Billard Tische häufig zum Spielen beansprucht wird. Billard Tische sind meist mit speziellem, meist grünem Tuch bespannt. Dieser Stoff ist aus einem besonderen Material, das z. B. den Effekt bei den Stößen unterstützt.

Das Tuch ist aufgrund seines Materials sehr strapazierfähig und hat daher eine hohe Lebensdauer, auch wenn man häufig und intensiv spielt. Das Tuch sollte sehr pfleglich behandelt werden, da ein Austausch sehr aufwendig und kostenintensiv ist. Es wird geklebt oder aber auch an die Billard Tische geheftet. Die Banden sind ebenfalls teilweise mit diesem Tuch überzogen. Darunter befindet sich eine Gummileiste, die je nach Härtegrad den Drall beim Stoß, sowie das Lauf- bzw. Aufprallverhalten der Kugeln beeinflusst. Auf den Banden befinden sich gleichmäßig verteilte Markierungen, sogenannte Längs- bzw. Kopfbandenspiegel.

Die Unterkonstruktion besteht aus einem massiven Holzunterbau. Je nach Preisklasse wird für die Tischfläche der Billard Tische Holz oder aber Schieferplatten eingesetzt. Meist ist diese nämlich nicht in einem Stück, sondern besteht aus bis zu 5 Teilplatten. Da Holz sich bei Feuchtigkeit und schwankenden Temperaturen an der Oberfläche verändern kann, werden bei Profiturnieren ausschließlich hochwertige Schieferplatten verwendet, um den Spielverlauf nicht zu beeinträchtigen. Daher wird auf die Planheit des Materials äußersten Wert gelegt. Deshalb ist ein aufwendiges Schleifen und Verspachteln notwendig.

Billard Tische sind aufgrund ihrer Beschaffenheit auch sehr schwer. Gewichte bis 400 kg, sind von daher keine Seltenheit. Doch im Gegensatz zu früher, wurde das Gewicht für Billard Tische schon drastisch reduziert. Durch diese Masse ist es unmöglich, dass Billard Tische wackeln oder kippen können. Trotz allem ist es jedoch verboten, sich darauf zu setzen oder zu legen. Beim Spiel muss stets ein Fuß den Boden berühren. Bei schwierigen Kugeln muss hierfür ein Hilfsmittel, die sogenannte Brücke verwendet werden. Die meisten Billard Tische besitzen dafür eine Ablage im Holzunterbau.