Die Billard Kugel ist das Spielobjekt beim Billard; je nach Billardart wird mit unterschiedlichen Kugelsätzen gespielt und natürlich dem passenden Billardtisch. Sowohl farblich als auch von der Größe her sind die Billard Kugel je nach Spielart unterschiedlich. Bei den ersten Versuchen Billard zu spielen, wurden Holzkugeln verwendet, dann später wurden Billard-Kugeln aus Elfenbein angefertigt und auch wenn es sich hierbei um ein teures Material handelte, wurde dieses häufig genutzt, denn besonders der Adel spielte im 17. Und 18. Jahrhundert Billard.

Der große Nachteil war, dass sich Elfenbein sehr schnell abnutzte und sich somit der Durchmesser verringerte und auch das Verhalten der Kugeln, sodass diese unkalkulierbar reagierten. Doch auch eine unbenutzte Billard Kugel aus Elfenbein variiert gegenüber anderen Kugeln, da der natürliche Rohstoff unterschiedliche Dichten aufweist. Das Ende der Elfenbein Billard Kugel wurde 1863 von Michael Phelan ausgerufen, denn er bot einen Preis in Höhe von 10.000 Dollar für den, der eine Alternative zu den teuren Billardkugeln bieten könne. 1869 war es dann schließlich durch John Wesley Hyatt soweit, dass eine Alternative gefunden war, denn er nutzte Thermoplasten und konnte so den Anforderungen Genüge leisten.


Empfehlungen passend zu diesem Thema:


Die Herstellung von Billardkugeln wird heute rein auf Phenolharz aufgebaut. Der heutige Marktführer sitzt in Belgien und vertreibt die Billardkugeln unter dem Namen Aramith. Die Billard Kugel als solches muss entsprechend 57,2 mm im Durchmesser betragen und sollte 170 g wiegen. Der Satz Billardkugeln für Poolbillard enthält 15 Objektkugeln und eine weiße Spiel Billard Kugel. Bei Russisch-Billard misst eine Billard Kugel 68 mm, bei Carambolage hingegen weist die Billard Kugel einen Durchmesser von 61,5 mm auf, bei Blackball wiederum sind es 56 mm und bei Snooker 52,5 mm, bei Miniatur-Poolbillard wird mit Billardkugeln mit einem Durchmesser von 51 mm gespielt. Je nach Billard Kugel Größe werden unterschiedliche Queues genutzt, die von der Größe der Pomeranze unterschiedlich sind.

Beim Snooker wiegt eine Billard Kugel zwischen 130 g und 150 g. Neben dem weißen Spielball wird beim Snooker mit 21 Objektkugeln gespielt. Dabei sind 15 rote Kugeln im Spiel, die je einen Punkt zählen. Zusätzlich befindet sich eine gelbe Billard Kugel im Spiel, die 2 Punkte bringt, während eine grüne Billard Kugel 3 Punkte bringt, eine braune Billard Kugel, die 4 Punkte wert ist, eine blaue Billard Kugel, die 5 Punkte bringt, eine pinkfarbene Billard Kugel für 6 Punkte und letztlich die schwarze Billard Kugel für 7 Punkte. Vorwiegend wird Snooker in Irland und in Großbritannien gespielt und so findet man hier auch die weltbesten Snookerspieler.

Snooker gilt als die schwierigste Variante des Billards und so sind die Turniersieger im Snooker kleine Stars für Billardfans. In Großbritannien und in Irland finden sich kaum Poolbillard-Tische, dafür viele Snookertische in Kneipen und auch in Billardsalons. Billard ist in diesen Ländern mehr als nur ein Trend und wird von den meisten Spielern sehr ernsthaft betrieben. Carambolage hingegen ist die vorwiegend in Frankreich gespielte Billardvariante. Bei dieser Billardart erhält jeder Spieler einen Spielball und einen roten Objektball. Die Billard Kugel ist bei Carambolage größer und hat einen Durchmesser von 61,5 mm.

Alle Arten von Billardkugeln sind via Onlineshops orderbar und zu günstigen Preisen erhältlich. Zwar ist Saluc mit der Marke Aramith der größte Hersteller, doch auch andere Hersteller lassen sich problemlos via Onlineshop beziehen. Je nach gewünschter Spielart sollten auch die Kugeln gewählt werden und sicherlich auch der passende Tisch vorhanden sein. Neben Billardkugeln sind auch Queues, Tische, Kreide, Reinigungsmittel und Ratgeber bestellbar, sodass der gesamte Bedarf abgedeckt werden kann, ohne verschiedene Shops aufsuchen zu müssen. Der Vorteil der Online-Shops ist die große Auswahl nicht nur an Billardkugeln und natürlich die schnelle und zuverlässige Lieferung nach Hause, sodass man viel Zeit spart.